persönlich

1959 geboren, bin ich in Bern und Biel aufgewachsen. Nach meiner Lehre als Handweberin entdeckte ich die Landwirtschaft und machte eine Ausbildung zur Bäuerin. Seit der Heirat 1984 mit Andreas lebe und arbeite ich auf unserem Biohof in Burgistein. 1987 übernahmen wir den Hof von Andreas Eltern und stellten den Betrieb auf Biolandbau um. Gemeinsam als Familie bewirtschaften wir den Hof, halten Milchkühe und Arbeitspferde, bauen Kartoffeln und Weizen an und pflegen unsere zahlreichen Hochstamm-Obstbäume.

 

 Mir war es immer wichtig eine offene Tür für Menschen mit Schwierigkeiten im Leben zu haben und auf unserem Bauernhof auch Ferien- und Pflegekinder zu betreuen. Ich bin überzeugt, dass Leben und Arbeiten mit Natur und Tieren den Menschen Boden unter den Füssen geben kann. Die Landwirtschaft hat viel mehr zu bieten als «nur» Lebensmittel zu produzieren.

 

Als Ausgleich und Ergänzung zur intensiven Arbeit auf unserem Betrieb, arbeitete ich immer noch «auswärts». Mein Einstieg in die Agrarpolitik begann 1992 mit der Wahl in den Vorstand des Verbands der Berner Bio Bauern. Eine naturnahe Bewirtschaftung lag und liegt mir am Herzen. Während 10 Jahren durfte ich die Interessen der biologischen Landwirtschaft als Präsidentin der Bio Suisse vertreten. Zusätzlich arbeitete ich in verschiedenen Kollektivunterkünften und unterstützte asylsuchende Menschen.

 

2017 haben unsere beiden Kinder den Hof übernommen. Neben meiner politischen Arbeit in der Gemeinde und im Kanton und meinen Tätigkeiten in Vereinen, helfe ich immer noch gerne und regelmässig auf dem Betrieb mit.